das kennenlernen

Noch am selben nachmittag trafen wir uns mit denn jungs im stadtpark. Zu 5gingen wir los und waren viel zu früh da. Irgentwann beschlossen wir wieder zurück zu gehen. auf dem haben weg zurück kahmen uns natürlich die jungs entgegen (darunter auch er). Uns fragte ein junge wo wir denn hingen. Darauf hatten wir iwi nicht so eine richtige antwort parat. Dann fragte er uns ob wir nicht mit ihnen in den park gehe wollen. Es war echt richtig peinlich aber wir stimmten zu.
Ab da dann lief alles iwi wie in einer liebesgeschichte ab. Wir trafen uns jeden tag mit den jungs im park und immer war er dabei. Wir redeten viel und spielten fußball mit ihnen was richtig spaß machte auch obwohl die jungs es viel besser konnten als wir!
Wir hatten eig. Keine chance gegen sie.

Bei einem jungen viel es mir besonders auf das er mich immer wieder ansah. Er redete nicht viel wenn wir mal im der grupe beisamen waren. Er wirkte etwas ernster oder wütender oder aggresiever war aber gleichzeitig auch ein liebevoller, zurückhaltender, cool und sympatischer typ.
Wenn ich mit anderen jungs redete, sah er diese böse an. Wenn ich ihn dann ansah sah er schnell weg und wirkte etwas angespannt. Er hatte irgend etwas besonderes an sich das die anderen jungs nicht hatten. Beim fußball/ affentrazen (da steht man im kreos und spieöt sich den ball zu nur einwr steht in der mitte und muss denn ball wieder ohne hände kriegen) meistens standen wir mädchen in der mitte! und immer wenn ich in der mitte stand gab er mir mit absicht denn ball. Dadurch fiel er mir erst so richtig auf. Einmal schimpfte ich ihn deshalb spaßeshalber ein wenig worauf er lächeln musste mich aber nicht direkt ansehen konnte! Er sprach mich nie wirklich an dafür war er glaub ich zu schüchtern bis mir mal eine panne passierte

14.2.16 21:28, kommentieren

Werbung


mein rechter, rechter platz ist frei

Ich lernte meine 1. Richtige große Liebe vor 7monten auf irgend eine art und weise durch meinen Lehrer kennen!Julie 2015 ich hatte meine abschluss prüfungen für meine ausbildung alle hinter mir. Denoch hatten wir noch 2 wochen schule. Also beschlossen wir mal ein asylanten heim zu besuchen was nur ein paar minuten von unsrer schule entfernt war. Gesagt getan. Gleich am nächste tag nachdem wir es beschlossen hatten gingen wir zu diesem haus wo nur jungs lebten. Gemeinsam ging unsre klasse (die nur aus mädchen bestand) rein. Wir standen alle im wohnzimmer wo die ganzen jungs grad hausaufgaben machten. Es war ganz schön komisch von so viele jungs angesehen zu werden!Unser lehrer dieser dort auch als betreuer arbeitete stellte uns denn jungs vor. Dann machten wir einen großen stuhlkreis. Wir mädchen waren tota schüchtern und natürlich sitzten wir uns eng an eng nebeneinamder!!! Ich sah schüchtern in die runde. Und da unter den 30jungs sahs ein ganz besonderer junge. Ich nahm ihn an diesem tag noch nicht wirklich war dafür er aber mich. Dann zum kennenlernen spielten wir das spiel "mein rechter, rechter platz ist frei" nur das man nicht als das gewünschte tier kommen musste sondern "nur" denn man sich neben sich wünscht bei namen nennen musste also z.b. " mein rechter, rechter platz ist frei da wünsch ich mir den.... herbei".Außerdem durften wir mädchen nur einen jungen herbei wünschen und die jungs nur uns mädchen.Was wirklich ziemlich lustig war. Denn meistens konnten wir ihre oder sie unsre namen gar nicht richtig sagen oder die jungs wussten noch gar nicht wo links und rechts ist! )Zum schluss zeigten sie uns noch ihre zimmer diese sogar einigermaßen ordentlich waren! und dann erzälten sie uns noch das sie eig. Täglich im stadtpark sind und ob wir sie nicht mal besuchen möchten. (Was wir auch machten!)

14.2.16 19:40, kommentieren